Gibt es einen Bücherschätzservice?

Oft findet man auf dem Speicher, im Keller oder im Nachlass der Großeltern alte Bücher, von denen man nicht weiß, ob sie wertvolle Antiquitäten sind oder nicht. Hilfreich ist es dann, einen Experten zu Rate zu ziehen, ehe man die womöglich kostbaren Bücher dem Müll übergibt oder auf dem Flohmarkt verramscht.

Den Bücherschätzservice gibt es nicht, in Antiquariaten wird aber gerne geholfen

Einen ausgemachten Bücherschätzservice gibt es nicht; wohl aber gibt es verschiedene Anlaufstellen, bei denen man alte Bücher auf ihren Wert hin taxieren lassen kann: Alte Kunstbücher etwa werden in vielen Kunstmuseen oder Galerien auf ihren Wert geschätzt. Für Bücher aus den Zeiten der beiden Weltkriege gibt es eine Vielzahl von Militaria-Läden, die solche Bücher an- und verkaufen, wobei man stets im Gedächtnis haben sollte, dass die Betreiber solcher Läden vorrangig auf ihren geschäftlichen Vorteil aus sind und das Buch eher zu einem zu niedrigen Preis ankaufen werden.

Eine gute Anlaufstelle zum Schätzen alter Bücher ist ohne Zweifel ein Antiquariat. In guten Antiquariaten vermählen sich kommerzielle Notwendigkeiten mit Liebhaberei, so dass der Kunde nicht damit rechnen muss, über den Tisch gezogen zu werden. Dazu sind Antiquare meist mit Büchern aller Epochen vertraut und wissen um Marktwert oder Seltenheit der Bücher. Sie können zudem den Erhaltungszustand gut einschätzen und helfen gegebenenfalls beim Verkauf.