Diese Bücher bevorzugen Antiquariate

Ein gut sortiertes und liebenswertes Antiquariat sollte eine Schatzkammer sein, in der die Kunden auf immer neue Überraschungen aus vergangenen Zeiten stoßen können. Dennoch ist auch ein Antiquariat ein Geschäftsbetrieb, der auf Umsatz und Kosten achten muss. Ein reines Raritäten- und vor allem Kuriositätenkabinett kann alleine der hohen Mieten wegen kaum überleben.

Auch für alte Bücher gilt: Gefragt ist, was nachgefragt wird

Antiquariate bevorzugen daher zweierlei Sorten von Büchern: Jene, die sich verkaufen lassen, da bereits eine gewisse Nachfrage nach diesen Büchern herrscht sowie jene, bei denen der Antiquar davon ausgeht, dass sich in absehbarer Zukunft eine Nachfrage entwickeln wird. Hinzu kommen natürlich besondere Kostbarkeiten, die auf manchen Flohmärkten oder vor allem bei Reisen ins Ausland zu finden sind, wo oftmals Schätze liegen, deren Wert niemand begreift.

Historische Atlanten, Erstausgaben und manchmal auch Comics

Sehr gefragt sind bei Antiquaren zum Beispiel historische Atlanten. Sie sind ungeheuer dekorativ und rühren durch ihre oft überholten Landkarten und Beschreibungen die Menschen. Auch Erstausgaben heute verbreiteter Lexika wie „Brehm’s Thierleben“ finden immer Abnehmer. Hinzu kommen heute immer mehr Erstausgaben von Comics wie „Micky Maus“ oder „Superman„, die einen ständig steigenden Anhang haben sowie Sammlerobjekte wie etwa alte Eisenbahn- oder Schiffsbücher. Immer gern gesehen sind in einem Antiquariat natürlich auch Werke berühmter Dichter aus deren Lebenszeit. Diese sind indes selten und teuer.