Bücher Auktionshaus wo finden Buch-Auktionen statt?

Bücherauktionen finden vor allem im Kunsthandel statt, aber auch als reine Onlineauktion im Internet. Darüber hinaus wird spezielle Literatur stets in Auktionen mit Ware aus der literarisch behandelten Sparte angeboten. So findet sich in Versteigerungen von beispielsweise asiatischer Kunst auch meist ausgewählte Literatur zur asiatischen Kunst.
Doch der Buchliebhaber wird dort gegen Höchstgebot fündig, wo das Buch selbst als Kunstgegenstand oder Antiquität, denn als Zubehör gehandelt wird. Da jedes renommierte Auktionshaus heutzutage die Auktionskataloge online einstellt, kann der Interessent sich vorab schon einmal ein Bild des aktuellen Angebots machen und entscheiden, ob er die Vorbesichtigung wahrnimmt oder auf Beschreibung und Bild des Onlinekataloges hin bietet.

Bücherauktionen sind häufig Teil von umfassenden Kunstauktionen

Einen ersten Eindruck von möglichen Angeboten vermittelt die 71. Auktion von Kiefer Kunst- und Buchauktionen. Dort findet der Liebhaber alte Drucke und Bücher aus dem 16. und 17. Jahrhundert ebenso wie ein Werk über Marlene Dietrich inklusive seltenen Fotomaterials aus dem Film „Destry rides again„. Das Buch-Auktions-Angebot beinhaltet stets antike, sehr spezielle oder sehr seltene Bücher. So findet der Liebhaber es auch bei Hauff und Auvermann in Berlin, Ketterer Kunst in München oder bei Reiss & Sohn in Königstein im Taunus.

Bücherauktionen finden also vorrangig in Verbindung mit Kunstauktionen statt. Das Angebot richtet sich daher vor allem an Sammler antiker Bücher und Kunstsammler denn an Leseratten oder Kunden eines nicht spezialisierten Antiquariats. Und somit auch an eine eher vermögende Kundschaft.

Action Comics No. 1 – Superman Comic für 1 Mio. USD versteigert

Über 50 Jahre, so berichten die Betreiber des Internetportal ComicConnect.com, habe der Verkäufer das Action Comics No. 1 Heft im Besitz gehabt bevor es sich jetzt im Rahmen der Auktion davon getrennt hatte. Schon damals handelte es sich bei dem Heft um eine ältere Ausgabe, welche folgerichtig bei einem Second Hand Laden zum Verkauf stand und seitdem äußerst pfleglich von dem neuen, jetzt alten Eigentümer behandelt wurde. Die Pflege hat sich offensichtlich gelohnt, anstelle des damaligen Preises von 35 Cent, war ein namentlich nicht bekannter Käufer bereit 2 Mio. USD für das gut erhaltene Comic zu bezahlen.

Nur noch 2 Ausgaben des Action Comics No. 1 sind in solch gutem Zustand

Höhere Summen von mehreren hundert Tausend US-Dollar seien für diese erste Ausgabe der Action Comics nicht ungewöhnlich stellte Mark Zaid von der Comic Book Collecting Association gegenüber Pressevertretern fest, 1 Millionen US-Dollar wären dann aber doch ein Rekord, der nur aufgrund der sehr guten Erhaltung dieses Comics zu erzielen gewesen sei. Obwohl es noch rund 100 Exemplare dieses ersten Superman Comics geben soll, wären nur zwei noch zwei Ausgaben in einer Erhaltung von 8 (max. 10 möglich) weltweit bekannt, so dass der Käufer hier tatsächlich eine Comic Rarität erworben hat, die so merkwürdig das klingt, nicht nur eine Antiquität darstellt, sondern auch dem Comic als Buch mit Bild einen Ritterschlag der wertvollen Literatur erteilt.

Gibt es so etwas wie ein modernes Antiquariat?

Bei antiquarischen Büchern denkt man unweigerlich an alte und gebrauchte Exemplare, die ihre besten Zeiten schon hinter sich haben. Einige Abstriche muss man beim Kauf dann auch meist hinnehmen: vergilbte Seiten, leichte Beschädigungen und bei Fachbüchern – überholter Wissensstand. Antiquarisch kann, muss aber nicht automatisch „alt“ bedeuten.

Im Modernen Antiquariat ist die Buchpreisbindung aufgehoben

Der Buchmarkt bietet tatsächlich ein Segment, welches als modernes Antiquariat bezeichnet wird. Dahinter verbergen sich hauptsächlich neuere Bücher, bei denen die Preisbindung aufgehoben wurde. Bei Remittenden, gekennzeichneten Mängelexemplaren und verbilligten Restposten ist dies zum Beispiel der Fall. Auch die in Buchläden auf Extratischen beworbenen Bücherstapel mit den kreisrunden, roten Aufklebern kennt jeder: Originalausgabe 29,90 Euro, jetzt nur 9,90 Euro. Hier handelt es sich in der Regel um neu aufgelegte Sonderausgaben älterer, vergriffener Bücher oder um preiswerte Nachahmungen besonders erfolgreicher Titel, ohne Buchpreisbindung.

Alte Inhalte in neu gedruckten Büchern

Modernes Antiquariat hat also wenig mit alten oder gar historischen Büchern zu tun und findet sich dementsprechend auch selten beim klassischen Antiquitätenhändler. Vertrieben werden die zum modernen Antiquariat zählenden Titel über den stationären Buchhandel, Katalogversender und Online-Buchhandlungen. Weniger bibliophil bewanderte Kunden merken dies meist gar nicht. Sie freuen sich nur über den Kauf zum Sonderpreis. Echte Schnäppchenjäger hingegen suchen gezielt nach Restposten oder Mängelexemplaren und kennen die Adressen spezialisierter Läden und Internethändler. Der zunehmende Umsatz in diesem Segment spricht für sich. Mittlerweile gibt es bereits einige Verlage, die sich auf die Herausgabe modernen Antiquariats spezialisiert haben.

Gebrauchte Literatur, einfach alt oder wirklich wertvoll?

Der Stereotyp eines Antiquariats mag für die meisten Leute ein altmodischer Raum sein, der etwas muffig riecht und dessen Bücher verstaubt beziehungsweise vergilbt sind. Diese Impression trägt wahrscheinlich nicht all zu viel zur Begeisterung der Menschen für antike Literatur bei, da die Promotion heutzutage, egal ob für Bücher oder andere Artikel, bunt, futuristisch aber auf jeden Fall modern sein muss. Dies hat zur Folge, dass Bücher, aufgrund des Informationsflusses, der vermehrt und beinahe ausschließlich über das Internet stattfindet, immer seltener gelesen werden, insbesondere gebrauchte Literatur aus Antiquariaten.

Doch wer trotzdem einen Hang zu Büchern hat und viel liest, greift nicht selten auch zu Büchern aus einem Antiquariat, denn eine sauber gebundene Iphigenie auf Tauris von Goethe liest sich doch in einem nostalgisch anmutenden Buch stilechter als in einem flapsigen, digital bedruckten Heftchen.

Gebrauchte Literatur und alte Bücher haben durchaus Ihren Wert

Des Öfteren werden in Antiquariaten auch seltene Exemplare wie zum Beispiel Handschriften oder Autographen angeboten, deren Wert leider keiner mehr kennt. In der Regel jedoch sind dort gebrauchte Bücher für einen Spottpreis erhältlich, was bedauerlicherweise wenige Menschen in Anspruch nehmen. Speziell durch diesen Sachverhalt wurde auch der Begriff „Modernes Antiquariat“ geprägt, welcher einen Verkauf von Mängelexemplaren impliziert, die unter dem aktuellen Marktwert vertrieben werden. Dies ist jedoch auch mit einem kritischen Auge zu betrachten, da auch ein Antiquariat mit zunehmender Modernisierung und Globalisierung unter finanziellen Einbrüchen leidet.

Holzschnitt – Holzdruck

Zum Holzschnitt wurden bevorzugt feingemaserte Hölzer verwendet, da auf diesen besonders detailreiche Motive möglich sind. Für einfachere Motive eignen sich Eiche oder Linde, da diese leichter zu schneiden sind. Früher wurden dann entweder Motive direkt auf das Holz gezeichnet oder mit Hilfe eines Kohlepapieres übetragen. Anschließend wurden mit verschiedenen Schnittwerkzeugen wie z.B. dem Linienmesser, der Grabstichel, dem Geißfuß oder mit dem Hohleisen die Motive „ausgeschnitten“. Je detailreicher ein Motiv war, desto tiefer musste ins Holz geschnitten werden um die feinen Details heraus zu arbeiten.

Auf den fertigen Holzschnitt wird dünne Farbschicht für den folgenden Holzdruck aufgetragen

Auf diese Vorarbeiten folgte der Druckprozess. Hierfür wurde unter Verwendung einer Rolle eine dünne Farbschicht auf das Holz übertragen. Das Holz war nun bereit und konnte auf das Papier gesetzt werden. Mit einer Presse oder einem Reibewerkzeug wurde nun die Farbe auf dem Holz auf das Papier übetragen- die Motive waren durch die Schnitte nun sichtbar. Je nach Region oder Land kamen für den Holzschnitt unterschiedliche Farben zur Verwendung. Besonders im 16. Jahrhundert wurde diese Art des Holz-Druckes angewandt. Der Holzdruck wird heute vornehmlich bei Künstlern und in der Kunsterziehung als Bild-Darstellungsform genutzt.