Gibt es ein Online Antiquariat

Das Antiquariat ist vor allem ein Laden, der zum Stöbern einlädt. Doch es ist nicht jedermanns Sache stundenlang in alten Büchern und Zeitschriften nach Passendem zu suchen. Gerade ein Interessent, der etwas Bestimmtes dringend benötigt, hat wenig Muße am Stöbern, sondern würde lieber schnell per Mausklick das Gesuchte geliefert bekommen.

Auch Antiquariate nutzen das Internet

Längst haben die Antiquariate Einzug in das Internet gefunden und finden weltweit so ihre Kunden. Die Käufer wiederum werden nun durch ein überregionales und durch Suchmaschinen schnell zu erschließendes Angebot beglückt. Das Angebot entspricht häufig demjenigen, welches auch im Ladenlokal zu finden ist. Es reicht vom Schmökerstoff bis zum antiken Buch. Einige Antiquariate bieten ihr Angebot sogar ausschließlich online an. Meist handelt es sich dabei um spezialisierte Anbieter von sehr hochpreisig gehandelten Werken, beispielsweise aus der Sparte Kunst.

Online Antiquariat Vergleich

Effektiv (und häufig auch effizient) und schnell sind vor allem Handelsplattformen für Antiquariate wie zvab.de oder antiquario.de. Mittels Portal eigener Suchmaschinen kann der Kaufinteressierte auf den Bestand zahlreicher oft internationaler Antiquariate zugreifen. Der Kunde erhält zur Zustandbeschreibung der Ware auch noch den Preisvergleich. Das Geschäft kommt zwischen Käufer und Anbieter zustande. Eine Geschäftsbeziehung zur Handelsplattform hat der Buchkäufer in der Regel nicht. Wer also bei Ebay (jaja) oder im regionalen Antiquariat noch nicht fündig geworden ist, findet z.B. bei Social Bookmark Diensten wie Mister Wong eine Übersicht der von anderen als gut befundenen Handelsplattformen bzw. Antiquariate.

Bücherschätze erkennen – wie geht das, wer kann das?

Auch wenn es viele Personen gar nicht wissen, befindet sich möglicherweise auf ihrem Dachboden oder in der alten Bibliothek manches Buch, welches einen wahren Schatz darstellt und im Laufe der Jahre eine massive Wertsteigerung erfahren hat. Nicht immer ist man als Laie in der Lage, solche Bücherschätze zu erkennen, doch mit einem geschulten Blick kann Ihnen mancher Fachmann an dieser Stelle weiterhelfen.

Wertvolles Objekt oder einfach nur altes Buch?

Ein wesentlicher Ansprechpartner für die Untersuchung eines Buches sind die Antiquariate, wobei es in vielen größeren Städten Antiquariate gibt, die sich auf den An- und Verkauf von Büchern und anderen Druckerzeugnissen spezialisiert haben. Hat man selbst das Gefühl, im eigenen Bücherregal ein besonderes Schmuckstück zu besitzen, sollte man nicht lange zögern, dieses unverbindlich einem solchen Antiquariat vorzulegen. Dieser kann oftmals schon nach wenigen Sekunden erkennen, ob sich das mitgebrachte Werk wirklich um ein wertvolles Objekt handelt oder ob lediglich der ideelle Wert für ein Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte altes Buch groß ist.

Jeder könnten einen Bücherschatz bei sich zu Hause haben

Sollte es sich bei dem Werk um etwas Wertvolles handeln, kann Ihnen das Antiquariat auch einen aktuellen Preis nennen, den Sie für das Buch erzielen können. Orientiert wird sich hierbei durch große Kataloge, die regelmäßig erneuert werden und dabei aktuelle Wertsteigerungen von Tausenden von Büchern mit einbeziehen. Da verschiedene Kataloge frei verkäuflich sind oder in Auszügen im Internet stehen, kann man auch selbst vorab recherchieren und auf eigene Faust herausfinden, ob man möglicherweise einen wahren Bücherschatz bei sich stehen hat.

Was ist ein anthroposophisches Antiquariat?

Jeder Bücherfreund, der schon einmal intensiv durch die bundesweite Landschaft der Antiquariate recherchiert hat, wird an einigen Stellen auf eine besondere Einrichtung gestoßen sein – das anthroposophische Antiquariat, von denen es in Deutschland eine Handvoll gibt. Doch was verbirgt sich hinter dieser Art von Antiquariat und welche Art von Büchern lässt sich in einer solchen Einrichtung finden?

Bücher im Geiste der Anthroposophie

Das anthroposophische Antiquariat hat sich thematisch spezialisiert, so dass sich in ihm nicht das gesamte, literarische Spektrum vieler anderer Antiquariate finden lässt. Vielmehr bietet ein solch spezielles Antiquariat ausschließlich Bücher und Schriften an, die im Geiste der Anthroposophie entstanden sind. Bei dieser handelt es sich um eine geistige Lehre des Begründers Rudolf Steiner, der in seinen Lehren vor allem die spirituelle Einheit des menschlichen Daseins mit den Gesetzen der Natur und der gesamtgesellschaftlichen Umwelt verknüpfen wollte. Den meisten Menschen dürften die Prinzipien Steiners vor allem als lehrpädagogische Methode bekannt sein, die in den so genannten Waldorfschulen verbreitet werden und damit eine Alternative zu herkömmlichen Schul- und Lernformen darstellt.

Anthroposophisches Antiquariat – Büchersammlung & Weltanschauung

Die Anthroposophie hat jedoch nicht alleine im pädagogischen Bereich Auswirkungen, sondern in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen wie Medizin, Kunst und natürlich auch Philosophie. Werke und Bücher, die im Geiste Steiners und der anthroposophischen Lehre geschrieben wurden und somit eine besondere Art von Weltanschauung darstellt, bilden den ausschließlichen Teil in einem anthroposophischen Antiquariat, welches sich somit selbst nur an Anthroposophen richtet bzw. Menschen, die mehr über diese Lehre erfahren möchten.

Was ist ein Antiquariat?

Als Antiquariat wird ein Geschäft bezeichnet, in dem man alte und gebrauchte Bücher oder andere alte Schriften kaufen kann. Das Fachpersonal wird hierbei nicht Buchhändler, sondern Antiquar genannt. Ein Antiquar betreibt ein Antiquariat selbstständig oder ist dort angestellt. Er ist spezialisiert darauf seltene und nicht mehr erhältliche Bücher aufzustöbern, zu erwerben, zu verwahren und zu verkaufen. Dabei ist es wichtig den angemessenen Preis und damit den Wert des antiquarischen Buches zu ermitteln. Außerdem sorgt der Antiquar natürlich auch für eine schützende Lagerung der älteren Werke.

Antiquariat – Fachhändler für alte Bücher, Zeichnungen, Zeitungen, Land- und Seekarten

Neben alten Büchern findet man in einem Antiquariat oft alte Zeichnungen, Gemälde, Zeitungen oder Land- und antike Seekarten. Ein Antiquariat ist demnach die erste Anlaufstelle, wenn man auf der Suche nach einem längst vergriffenen, seltenen Buch ist. Als Kunde findet man in einem Antiquariat oft jene alten Bücher, die man möglicherweise schon lange gesucht hat.

Zugunsten der Käufer tauschen Antiquariate sich untereinander aus, um ein vor Ort nicht vorhandenes Buch in einem anderen Antiquariat zu finden. Zusätzlich kann man dort auch alte Schriften dem Händler zum Verkauf anbieten, wenn man zum Beispiel alte Bücher oder Ähnliches auf dem Dachboden gefunden hat. Der Antiquar ist dann bei der Schätzung des Wertes behilflich und nimmt oft auch Bücher zum Kauf an. Antiquariate gibt es wie sonstige Buchhandlungen in jeder größeren Stadt, aber auch zum Teil in kleinen Dörfern. Und mittlerweile hat man sogar im Internet die Möglichkeit antiquarische Bücher zu kaufen.