Bücher Antiquität: Josef von Eichendorff Die Glücksritter

Alte Bücher sind eine Antiquität, die man in Antiquariaten zu fairen Preisen erstehen kann. Insbesondere Buchklassiker wie Josef von Eichendorffs „Die Glücksritter“ sind dort anzufinden. Diese Novelle wurde 1840 verfasst und handelt von dem Leben des Vagabunden Klarinett, der lieber frei und ungebunden lebt, als in Herrschaftsverhältnissen. Der Roman entspricht der Form des deutschen Schelmenromans. Diese literarische Form war während des 30-jährigen Krieges besonders beliebt und wurde durch die Romantiker verehrt. Die Protagonisten dieser Romane sind vagabundierende Außenseiter, die sich mit Betrügereien durchs Leben schlagen. Solche Bücher werden inzwischen als Antiquität betrachtet, während sie früher als einfache Unterhaltungsliteratur galten.

Bücher Antiquität aus dem 19. Jahrhundert

In Josef von Eichendorffs „Die Glücksritter“ stiehlt Klarinett eine Flasche Wein und ein Stück Torte. Während er von der Besitzerin des Essens verfolgt wird, trifft er auf den Studenten Suppius, mit welchem er sein Diebesgut teil. Sie befreunden sich und eine wilde Abenteuerreise durch die Lande beginnt. Zunächst verfolgen sie die vermeintlichen Entführer von Suppius Geliebten, doch dies ist erst der Anfang.

Nur in speziellen Antiquariaten erhältlich

Diese und andere antike Original Bücher sind eine Antiquität, die es nur in spezialisierten Buchhandlungen zu kaufen gibt. Antiquariate sorgen dafür, dass die alten Bücher wieder schön aufbereitet werden und pfleglich behandelt. Stöbert man in einem gut sortierten Antiquariat, kann man wahre Schätze finden!

Buchantiquariat oder Flohmarkt, wie wertvolle Bücher erkennen?

Wer sich auf die Suche nach alten Büchern begibt, hofft oftmals auf einen großen und wertvollen Fund. In Antiquariaten sowie auf Flöhmärkten lässt sich das ein oder andere Schmuckstück finden, jedoch sollte dabei auf wesentliche Merkmale geachtet werden, um ein wirklich wertvolles Buch zu erkennen.

Natürlich ist das Alter des Buches ein wichtiges Merkmal, jedoch können auch jahrzehntealte Bücher in hoher Auflage hergestellt worden sein und als Einzelstück nicht viel wert. Bücher der ersten (oder bisweilen zweiten) Auflage haben meist einen deutlich größeren Wert als Bücher späterer Nachdrucke. Schließlich sorgt jede Neuauflage für mehr Bücher des gleichen Titels und senkt so den Wert des einzelnen Buches auch als Antiquität erheblich.

Wertvolle Bücher altern in Würde – beschädigungsfrei

Liegt ein Buch in der ersten oder zweiten Auflage vor einem und kann bereits einige Jahrzehnte aufweisen, ist der Zustand des Buches entscheidend. Das natürlich Altern oder Nachgilben der Seiten schmälert den Wert des Buches nicht, wohl aber Eselsohren oder ein ausgeleierter Einband. Auch Notizen, die ein Besitzer in das Buch hineingeschrieben hat sorgen für einen erheblichen Wertverfall des Werkes und machen es eher zu einem Sammlerstück als zu einer wertvollen Antiquität. Möglichst originalgetreu soll das Buch also wirken, auch wenn der Zahn der Zeit natürlich an ihm genagt hat.

Haben Sie ein oder mehrere Bücher dieser Art entdecken können, sollten Sie es abschließend unbedingt vermeiden, selbst den Einband oder Buchrücken zu reinigen. Hierfür sind Profihände notwendig, um dem wertvollen Buch nicht seinen Wert zu rauben.